Kirschlorbeer Caucasica

32,28 CHF
50+
27,31 CHF
100+
24,83 CHF
200+
23,59 CHF

Der Prunus Laurocerasus Caucasica, umgangssprachlich Kirschlorbeer Caucasica oder kaukasischer Kirschlorbeer genannt, ist eine robuste, hübsche Heckenpflanze. Ursprünglich kommt er, wie der Name schon sagt, aus dem Kaukasus, ist aber heute eine beliebte Heckenpflanze in vielen deutschen Gärten.
Der Kirschlorbeer Caucasica hat einen aufrechten, schmalen Wuchs. Damit ist er sehr gut für das Anlegen von mittelhohen oder hohen Hecken geeignet. Da er immergrün ist und ein sehr dichtes Blätterwerk hat, wird er oft als Sichtschutz eingesetzt. Er verliert im Winter keine Blätter und garantiert so das ganze Jahr über Privatsphäre im Garten.

Lesen Sie mehr
Mindestbestellmenge: 5
100 Stück(e) pro Meter
Lieferbar von September bis Mai
Meter = Stück(e) = 
IN DEN WARENKORB

Große Auswahl, flexible Lieferung und attraktive Preise!

  • Flexible Lieferung, 
    Wähle dein gewünschtes Lieferdatum!

  • Sichere Zahlung, 
    Bezahlen mit Klarna, Paypal oder Kreditkarte!

  • Persöhnliche Beratung, 
    Wir stehen dir jederzeit zur Verfügung!

  • Frisch aus der Baumschule,
    100% gesunde Pflanzen!

Für informationen und beratung

Ruf uns an: +4932221091840

Eigenschaften

Weitere Informationen
Name (lateinisch) Prunus laurocerasus 'Caucasica'
Maximale Höhe als Hecke Hoch (>250 cm), Mittel (150-250 cm), Niedrig (50-150 cm)
Pflegeaufwand Mittel
Wachstum pro Jahr Schnell >40 cm
Schneiden 2x pro Jahr
Winterhärte Gut
Immergrün Ja
Standort Sonne, Halbschatten, Schatten
Feuchtigkeit Trocken, Normal, Feucht
Blattfarbe
Blütenfarbe
Blütezeit April bis Mai
Fruchtfarbe
Weitere Eigenschaften Schmetterlings- und Insektenfreundlich, Verträgt Luftverschmutzung
Lieferhöhe 150-175 cm
Lieferbar: Lieferbar von September bis Mai

Kirschlorbeer Caucasica kaufen

Der Kirschlorbeer Caucasica (Prunus laurocerasus caucasica) ist eine wintergrüne, dicht wachsende Heckenpflanze. Ursprünglich kommt der Kirschlorbeer Caucasica, wie der Name schon sagt, aus dem Kaukasus, aber erfreut sich großer Beliebtheit in Europa. Durch den schmalen, aufrechten Wuchs eignet sich der kaukasische Kirschlorbeer nicht nur ausgezeichnet für niedrige, sondern auch mittelhohe und hohe Hecken, bis zu drei Metern. Er kann mit mehreren Pflanzen als Hecke angelegt werden, oder als einzelner Strauch, der im Laufe der Zeit sogar in die Form eines Baums wachsen kann. Man kann die Kirschlorbeerhecke gut als Zaun in kleinen Gärten, als optische Abgrenzung oder um Grenzen zu markieren, einsetzen.

Merkmale des Prunus laurocerasus caucasica 

Der kaukasische Kirschlorbeer ist gerade wegen seiner glänzenden, dunkelgrünen Blättern und seiner Robustheit beliebt. Außerdem ist er eine anspruchslose Pflanze. Da es sich um eine immergrüne Pflanze handelt, verliert er keine Blätter und bleibt das ganze Jahr schön grün. In der Blütezeit, im April bis Mai, blüht der Prunus laurocerasus caucasica mit weißen Blütentrauben, die Schmetterlinge anziehen. Nach der Blütezeit kommen rot-schwarze Beeren zu Vorschein. Wird der Kirschlorbeer allerdings zweimal im Jahr oder öfters zurückgeschnitten, bildet er weder Blüten noch Beeren. Aufpassen sollte man auch mit kleinen Kindern und Haustieren; die Beeren sind nämlich giftig. Der Kirschlorbeer Caucasica ist eine sehr robuste Pflanze und kann auch in der Stadt gepflanzt werden. Sie hat kein Problem mit Luftschmerschmutzung, wie z.B. an einer vielbefahrenen Straße. Auch sind spielenden Kindern oder Haustieren, die mit dem Blätterwerk in Berührung kommen kein Problem. Der kaukasische Kirschlorbeer kann sowohl auf trockenen, sowie feuchten Böden gedeihen. Bei zu nassen Böden können die Wurzeln allerdings verfaulen. Er wächst gut in der Sonne und im Schatten und gedeiht auch an dunklen Standorten. Er ist winterfest und hat kein Problem mit niedrigen Temperaturen und Frost. Für extrem niedrige Temperaturen sind allerdings andere Kirschlorbeer Sorten, wie der Kirschlorbeer Etna, der Kirschlorbeer Herbergii oder der Kirschlorbeer Otto Luyken besser geeignet.

Kaukasischer Kirschlorbeer: Pflege und Unterhalt

Der kaukasische Kirschlorbeer wächst sehr schnell, ungefähr 40 cm im Jahr. Es empfiehlt sich ihn deshalb zweimal im Jahr zurück zu schneiden, am besten im Frühling und im Herbst. Zum Glück hat der Kirschlorbeer Caucasica weder Dornen, noch scharfe Blätter und ist so relativ einfach zu stutzen. Außerdem wächst der Kirschlorbeer so schnell nach, dass es kein Problem ist, wenn man zu viel weggeschnitten haben sollte.

Vor- und Nachteile des Kirschlorbeer Caucasica (Prunus laurocerasus caucasica)

+ Wächst schnell
+ Anspruchslos: wächst in Sonne und Schatten
+ Immergrün und winterfest, kann gut gegen Frost
+ Lässt sich gut stutzen

- Verträgt keine nassen Böden
- Blätter und Beeren sind giftig