Eibe Pflanzabstand

Eiben sind beliebte Pflanzen: Ob als Baum, einzelner Strauch, Hecke, Kugel, Kegel oder Quader: die kompakt wachsende einheimische Pflanze ist vielfältig einsetzbar. Als hohe Sichtschutzhecke, langlebiger Baum oder dekorativ, dank Formschnitt, Eiben sind beliebt wie noch nie. Auch ist die Eibe eine immergrüne Konifere, pflegeleicht und anspruchslos. Haben Sie eine Eibe gekauft? Sie können diese einfach selbst pflanzen. Eiben haben keine Sonderwünsche, was den Standort oder den Boden betrifft, solange es keine Staunässe gibt. Hier finden Sie alle, was Sie wissen müssen, um eine Eibe zu Pflanzen: Den Pflanzabstand, den Pflanzzeitpunkt und das Pflanzen, Schritt für Schritt.

Pflanzabstand Eibe

Wollen Sie eine Eibenhecke pflanzen? Dann ist es wichtig den Pflanzabstand der Eibe zu kennen, da dieser dafür verantwortlich ist, wie viele Eibenpflanzen Sie anschaffen müssen. Normalerweise hängt der Pflanzabstand von der Größe der Pflanze ab, in der Sie diese anschaffen. Auch unterscheidet sich der Pflanzabstand leicht, je nachdem ob Sie die Eibe als Wurzelballen, Wurzelware oder im Container kaufen. Generell kann man den Pflanzabstand der Eibe aber auf ungefähr fünf Pflanzen pro Meter schätzen. Das ist ein Pflanzabstand für kleinere Pflanzen. Für Pflanzen von ca. 80 - 100 cm entspricht der Pflanzabstand der Eibe drei Pflanzen pro Meter. Sie können auf den jeweiligen Produktseiten den Pflanzabstand der Eibe erfahren, die Sie kaufen wollen. Vergessen Sie auch nicht einen Pflanzabstand zu dem Nachbargrundstück und eventuellen anderen Strukturen zu halten. Bei Hecken, die bis einen Meter hoch werden sollen, sollte man so 40-60 cm vor und hinter der Hecke einplanen. Bei allen größere Pflanzen sollte man ca. 90 cm Pflanzabstand rechnen.

Eibe pflanzen

Wenn Sie sich entschieden haben eine Eibe zu pflanzen, und die gewünschte Anzahl Sträucher erworben haben, gehen Sie so vor:

- Heben Sie einen Pflanzgraben für Wurzelballen und Containerware aus. Pflanzlöcher für wurzelnackte Eiben. Sorgen Sie dafür, dass die Löcher mindestens doppelt so groß wie die Wurzelballen oder die ausgebreitete Wurzeln sind
- Weichen Sie Wurzelballen in Wasser ein
- Reichern Sie die ausgehobene Erde mit Kompost oder Pflanzerde an
- Bei undurchlässigen Böden empfiehlt es sich eine Drainageschicht aus Kies oder Sand anzulegen
- Setzen Sie die Eibenpflanzen nicht zu tief in die Erde
- Geben Sie die angereicherte Erde hinzu und treten Sie diese fest
- Wässern Sie die jungen Eibenpflanzen gut und geben Sie Hornspäne oder anderen Langzeitdünger auf die Wurzeln
- Eine Rindenmulchschicht kann die Pflanzen feucht halten und vor Frost schützen

Der beste Moment eine Eibe zu Pflanzen ist im Herbst, vor dem ersten Frost. Wenn Sie die Eibe einmal gepflanzt haben, sollten Sie dafür sorgen, dass diese gut mit Wasser versorgt wird, auch im Winter. Obwohl Eiben langsam wachsen, sollten sie mindestens einmal jährlich geschnitten werden, am besten um den Johannistag herum. Je öfter man eine junge EIbe schneidet, desto kompakter wird der Wuchs.