Eingriffeliger Weißdorn

1,36 CHF
50+
1,14 CHF
100+
1,04 CHF
250+
0,99 CHF

Eingriffeliger Weißdorn (Crataegus monogyna)

Der eingriffelige Weißdorn trägt die lateinische Bezeichnung Crataegus monogyna. Es handelt sich um eine einheimische Sorte. Wohnen Sie etwas außerhalb auf dem Land und würden gerne in Ihrem Garten sitzen, ohne dass Ihnen die Kühe auf der Terrasse herumlaufen? Dann sollten Sie darüber nachdenken sich eine Trennung zwischen Weideland und Ihrem Garten zuzulegen. Sie können zu diesem Zweck einfach eine Hecke pflanzen oder einen Sichtschutz setzen, aber eine natürliche Weißdornhecke ist um ein vielfaches schöner. In Nord- Brabant und im Norden von Limburg wird die Weißdornhecke nicht umsonst so häufig zur Abtrennung von Vieh benutzt. Aber auch rundum große Gehöfte und Gelände oder im Vorland der Maas wird sie oft eingesetzt. Der Crataegus monogyna verträgt Nässe und starken Wind außerordentlich gut und die Dornen der Weißdornhecke machen die Pflanze unüberwindbar für größere Tiere.  Auch gegen Einbrecher wird der Crataegus monogyna häufig eingesetzt.

Der Crataegus monogyna kann wunderbar mit anderen einheimischen Heckenpflanzen kombiniert werden, zum Beispiel mit der Schlehe, der Holunderbeere oder der Kupfer- Felsenbirne. Der eingriffelige Weißdorn ist Bestandteil vieler Heckenpakete für Mischhecken: Mischhecke für einheimische Bauerngarten- Hecken, Mischhecke für Vögel und Mischhecke für einbruchabwehrende Hecken.

Lesen Sie mehr
Mindestbestellmenge: 20
20 Stück(e) pro Meter
Lieferbar von Oktober bis April
Meter = Stück(e) = 
IN DEN WARENKORB

Große Auswahl, flexible Lieferung und attraktive Preise!

  • Flexible Lieferung, 
    Wähle dein gewünschtes Lieferdatum!

  • Sichere Zahlung, 
    Bezahlen mit Klarna, Paypal oder Kreditkarte!

  • Persöhnliche Beratung, 
    Wir stehen dir jederzeit zur Verfügung!

  • Frisch aus der Baumschule,
    100% gesunde Pflanzen!

Für informationen und beratung

Ruf uns an: +4932221091840

Eigenschaften

Weitere Informationen
Name (lateinisch) Crataegus monogyna
Maximale Höhe als Hecke Mittel (150-250 cm), Niedrig (50-150 cm), Sehr niedrig (<50 cm)
Pflegeaufwand Leicht
Wachstum pro Jahr Normal 20-40 cm
Schneiden 1x pro Jahr
Winterhärte Sehr gut
Immergrün Nein
Standort Sonne, Halbschatten, Schatten
Feuchtigkeit Nass
Blattfarbe
Blütenfarbe
Blütezeit Mai
Fruchtfarbe
Weitere Eigenschaften Einheimische Sorte, Vogelschutzgehölz, Schmetterlings- und Insektenfreundlich, Bedornte Äste oder Blätter, Ausgeprägte Herbstfärbung, Düftend, Verträgt Seewind
Lieferhöhe 80-100 cm
Lieferbar: Lieferbar von Oktober bis April

Eingriffeliger Weißdorn (Crataegus monogyna)

Der eingriffelige Weißdorn trägt die lateinische Bezeichnung Crataegus monogyna. Es handelt sich um eine einheimische Sorte. Wohnen Sie etwas außerhalb auf dem Land und würden gerne in Ihrem Garten sitzen, ohne dass Ihnen die Kühe auf der Terrasse herumlaufen? Dann sollten Sie darüber nachdenken sich eine Trennung zwischen Weideland und Ihrem Garten zuzulegen. Sie können zu diesem Zweck einfach eine Hecke pflanzen oder einen Sichtschutz setzen, aber eine natürliche Weißdornhecke ist um ein vielfaches schöner. In Nord- Brabant und im Norden von Limburg wird die Weißdornhecke nicht umsonst so häufig zur Abtrennung von Vieh benutzt. Aber auch rundum große Gehöfte und Gelände oder im Vorland der Maas wird sie oft eingesetzt. Der Crataegus monogyna verträgt Nässe und starken Wind außerordentlich gut und die Dornen der Weißdornhecke machen die Pflanze unüberwindbar für größere Tiere.  Auch gegen Einbrecher wird der Crataegus monogyna häufig eingesetzt.

Der Crataegus monogyna kann wunderbar mit anderen einheimischen Heckenpflanzen kombiniert werden, zum Beispiel mit der Schlehe, der Holunderbeere oder der Kupfer- Felsenbirne. Der eingriffelige Weißdorn ist Bestandteil vieler Heckenpakete für Mischhecken: Mischhecke für einheimische Bauerngarten- Hecken, Mischhecke für Vögel und Mischhecke für einbruchabwehrende Hecken.

Eingriffelige Weißdornhecke Standort und Rückschnitt

Die eingriffelige Weißdornhecke wächst recht breit und eignet sich daher sehr gut für Wallhecken auf Außengeländen. Diese Sorte wächst wunderbar in der Sonne, im Halbschatten oder im Schatten und verträgt sowohl Nässe, als auch lang andauernde Trockenheit. Alles in allem eine Pflanze, die wirklich kaum Ansprüche an ihre Umgebung stellt. Zudem ist der Crataegus monogyna ein sehr winterhartes Gehölz. Er ist blattverlierend und zeigt im Herbst tolle Farben. Der eingriffelige Weißdorn wird durch eine Wachstumsgeschwindigkeit von ungefähr 20 bis 40 cm pro Jahr abhängig vom Standort gekennzeichnet. Den Weißdorn schneiden Sie am besten im Juni zurück und dann noch einmal im September. Tragen Sie währenddessen unbedingt feste Handschuhe, um sich nicht an den spitzen Dornen zu verletzen. Diese Sorte macht sich gut als niedrige bis mittelhohe Hecke bis zu einer maximalen Endhöhe von ungefähr 3 m.

Crataegus monogyna als Medizin

Der eingriffelige Weißdorn hat ungewöhnlich schön geformte grüne Blätter. Und im Mai erscheinen zwischen dem Grün kleine, weiße Blüten mit anschließenden roten Beeren. Wussten Sie, dass die Blüten und Früchte zum Verzehr geeignet sind und dass man aus den Blättern der Pflanze Tee aufgießen kann? Man spricht dem Crataegus sogar eine medizinische Wirkung zu. Aus den Blüten, Blättern und Beeren werden Medikamente zur Behandlung von Herz- und Gefäßkrankheiten gewonnen. Vögeln bietet der eingriffelige Weißdorn einen perfekten Unterschlupf, um ihr Nest zu bauen und um dort von den Beeren zu naschen. Auch Schmetterlinge und andere Insekten werden durch die Weißdornhecke angelockt. Es handelt sich hierbei offenkundig um eine sehr besondere Heckenpflanze, die mit ihren Eigenschaften zur Diversität der Landschaft beiträgt!

Vor- und Nachteile des eingriffeligen Weißdorns kurz zusammengefasst

+ Der Crataegus monogyna passt sich nahezu jedem Boden an
+ Verträgt nasse und trockene Böden
+ Wirtspflanze für Vögel und Insekten
+ Hübsche weiße Blüten mit roten Beeren
+ Geeignet für breite Hecken und Wallhecken
+ Fantastische Herbstfarben
+ Verträgt Wind sehr gut und ist ausgesprochen winterhart
- Pflege ist Herausforderung wegen der vielen Dornen